Logo

Kräftiges Lohnplus für Beschäftigte in der Energiewirtschaft

Verdi
Eine Fahne von Verdi weht während einer Kundgebung im Wind. Foto: Ina Fassbender/Archiv Foto: Ina Fassbender/Archiv
Stuttgart.

Stuttgart (dpa/lsw) - Die rund 17 000 Beschäftigten in der privaten Energiewirtschaft im Südwesten bekommen mehr Geld. Im laufenden Jahr werden die Bezüge schrittweise um 4,4 Prozent erhöht und ab dem 1. Juli 2020 kommen noch einmal 1,9 Prozent hinzu, wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Freitag in Stuttgart mitteilte. Die Beschäftigten, die die Energiewende seit Jahren maßgeblich gestalteten, erhielten mit den vereinbarten Gehaltssteigerungen die verdiente Anerkennung für ihre täglichen Leistungen. Der Tarifvertrag habe eine Laufzeit von 24 Monaten. Neben dem EnBW-Konzern seien rund zwanzig weitere Unternehmen von der Vereinbarung betroffen.

Mitteilung