Logo

DFB-Pokal
KSC mit Nachwuchskeeper: Eichner warnt vor Außenseiter

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC wird in der ersten Runde des DFB-Pokals höchstwahrscheinlich den 18 Jahre alten Nachwuchskeeper Max Weiß zwischen die Pfosten stellen. «Die Tendenz geht dazu, dass Max am Freitagabend das Tor hüten wird», sagte Trainer Christian Eichner einen Tag vor der Partie bei Oberligist TSG Neustrelitz (Freitag, 18.00 Uhr/Sky). Mit den Torhüterleistungen in den ersten beiden Liga-Partien gegen Paderborn (0:5) und Magdeburg (2:3) habe das aber nichts zu tun. «Es ist ja nicht so, dass wir acht Tore bekommen haben, weil Kai Eisele im Tor steht», betonte Eichner. Eisele hatte bislang den an der Hand operierten Marius Gersbeck vertreten. Das Comeback des Karlsruher Stammkeepers rückt näher.
Karlsruhe.