Logo

Lucha äußert sich zu Corona-Ausbrüchen in Pflegeheimen

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach folgenschweren Corona-Ausbrüchen mit mindestens 14 Toten in zwei badischen Pflegeheimen wird Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) im Sozialausschuss Rede und Antwort stehen. Der Ausschuss wird nach Angaben des Landtags von Mittwoch am 17. Januar (11.30 Uhr) zu einer Sondersitzung zusammenkommen. Nach Angaben seines Sprecher war die Initiative für den Ausschuss vom Minister ausgegangen.

Corona-Impfung im Pflegeheim
Eine Medizinstudentin impft eine Bewohnerin eines Pflegeheims gegen Corona. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild
Stuttgart.

Es verstehe sich von selbst, dass durch die Landesregierung sichergestellt werden müsse, dass in allen Senioren- und Pflegeheimen die Boosterimpfungen zügig angeboten werden, forderte Jonas Weber, der Landtagsabgeordnete der SPD für Rastatt. Nur so könnten in Zukunft ähnlich fatale Ausbrüche wie in Rastatt und Gaggenau verhindert werden.

Nach Angaben des Landratsamtes war keiner der 13 gestorbenen Bewohner des Seniorenheims in Rastatt «geboostert». Manche seien keinmal, andere ein- oder zweimal geimpft gewesen. In Gaggenau war ein Bewohner an oder in Verbindung damit gestorben, wie es weiter hieß.

© dpa-infocom, dpa:220112-99-679994/5

Homepage des Heims in Gaggenau

Homepage des Heims in Rastatt