Logo

Notunterkunft
Messen in Karlsruhe und Stuttgart erwarten Flüchtlinge

Die Zahl der ukrainischen Flüchtlinge in Baden-Württemberg steigt weiter. Um die Menschen unterbringen zu können, werden Messehallen geöffnet. Von der Halle in Stuttgart möchte sich Justizministerin Gentges selbst ein Bild machen.

Stuttgart. Auf den großen Messegeländen in Stuttgart und Karlsruhe werden die ersten Geflüchteten aus der Ukraine in den umgebauten Hallen erwartet. Die baden-württembergische Justizministerin Marion Gentges (CDU) will sich ein Bild von der neuen «Unterkunft auf Zeit» machen und lässt sich am Montag (11.00 Uhr) bei einem Rundgang die Halle 9 der Stuttgarter Messe zeigen. Dort sollen bis zu 800 Menschen Platz finden. Auf der Karlsruher Messe sollen ebenfalls von Montag an rund 1000 Menschen unterkommen. Die Halle steht dem Land für diesen Zweck bis zum 23. April 2022 zur Verfügung, wie das verantwortliche Justizministerium mitteilte.

Mitteilung zur Messehalle in Stuttgart

Mitteilung zur Messehalle in Karlsruhe

© dpa-infocom, dpa:220320-99-601733/2