Logo

Demonstrationen
«Querdenken»-Initiator Ballweg halbes Jahr in U-Haft

Michael Ballweg
Michael Ballweg, Initiator von Querdenken, gibt kurz vor einem Auftritt ein Interview. Foto: Felix Kästle
Ein halbes Jahr nach der Festnahme des «Querdenken»-Initiators Michael Ballweg ist ein Ende der Ermittlungen nicht absehbar. Die Arbeit laufe noch, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch. Ballweg sitzt seit dem 29. Juni wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Die Ermittler haben die Vorwürfe zwischenzeitlich etwas herabgestuft und verdächtigen ihn nunmehr des versuchten gewerbsmäßigen Betruges und der Geldwäsche.

Stuttgart. Welche neuen Erkenntnisse zwischenzeitlich dazu führten, dass die Staatsanwaltschaft nun nur noch von einer versuchten Tat ausgeht, erläuterte die Sprecherin nicht im Detail. Dass sich im Zuge der Ermittlungen Vorwürfe ändern, sei aber nichts Ungewöhnliches.

Ballwegs Anwälte wollten sich am Mittwoch zunächst nicht äußern. Sie waren mit mehreren Versuchen gescheitert, ihren heute 48-jährigen Mandanten aus der Haft zu holen. Bei Kundgebungen vor dem Gefängnis in Stuttgart-Stammheim hatten Hunderte Menschen dessen Freilassung gefordert. Nach Auskunft der Stadt vom Mittwoch wurden «zu diesem Thema» bis einschließlich Silvester keine Demonstrationen angemeldet.

© dpa-infocom, dpa:221228-99-36513/4