Logo

Sandhausen bejubelt ersten Heimsieg der Saison

SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
Sandhausens Spieler jubeln über das Tor zum 2:0. Foto: Uwe Anspach/dpa Foto: Uwe Anspach
Sandhausen (dpa) - Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Sandhausen ein Ausrufezeichen gesetzt und den ersten Heimsieg in dieser Saison eingefahren. Die Baden-Württemberger schlugen am Samstag den direkten Verfolger FC Erzgebirge Aue mit 2:0 (1:0) und ziehen damit zumindest vorübergehend mit dem Tabellen-15. Fortuna Düsseldorf nach Punkten gleich. Cebio Soukou (44./Handelfmeter) und Christian Kinsombi (69.) erzielten die Treffer.
Sandhausen.

Die Partie begann schwungvoll. Bis zum ersten Tor dauerte es aber bis zum Ende der regulären Spielzeit des ersten Durchgangs. Anthony Barylla, der einer von fünf neuen Spielern in Aues Startelf war, sprang der Ball bei einem Klärungsversuch an die Hand. Schiedsrichter Michael Bacher entschied nach Betrachtung der TV-Bilder auf Strafstoß. Soukou übernahm Verantwortung und verwandelte sicher.

Nach der Pause fehlte den Gästen die Durchschlagskraft. Immer wieder war ein Bein der SVS-Profis dazwischen. Auf der Gegenseite unterstrich Kinsombi, der in der Länderspielpause Pluspunkte sammeln konnte, seine ansteigende Form mit dem 2:0. Im zweiten Versuch schob er den Ball ins verwaiste Tor. Danach verpasste Erik Zenga den dritten Treffer für die Hausherren (80.). Die Gäste agierten auch in der Schlussphase viel zu harmlos.

© dpa-infocom, dpa:220205-99-989779/2