Logo

SC Freiburg im Pokal in Bochum: Karlsruher SC beim HSV

Fußball
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Freiburger SC tritt im Viertelfinale des DFB-Pokals beim Bundesliga-Gegner VfL Bochum an, der Karlsruher SC spielt beim Zweitliga-Rivalen Hamburger SV. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau. Die Begegnungen der Runde der acht Besten findet am 1./2. März statt.
Karlsruhe.

«Wir hätten uns alle ein Heimspiel gewünscht, das ist es leider wieder nicht geworden. So ist aber eine Auslosung», sagte KSC-Trainer Christian Eichner. «Das wird ein Spiel gegen einen Gegner aus der gleichen Liga, den wir ausgezeichnet kennen.» Sein Team erwischte im vierten Spiel des Wettbewerbs 2021/22 eine Auswärtspartie.

Freiburg hatte sich im Achtelfinale bei der TSG 1899 Hoffenheim durchgesetzt. Der KSC gewann beim Drittligisten TSV 1860 München. Die Nordbadener waren 1955 und 1956 Pokalsieger und standen zuletzt 1996 im Finale, als sie in Berlin dem 1. FC Kaiserslautern unterlagen. Freiburg verlor 2013 im Halbfinale beim VfB Stuttgart mit 1:2 und hat noch nie das Endspiel erreicht.

© dpa-infocom, dpa:220130-99-908829/3

Kader Karlsruher SC

Infos zum DFB-Pokal