Logo

Stuttgart
Seniorin stirbt nach Wohnungsbrand: Kleinkind wiederbelebt

Blaulicht
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder
Eine 76-jährige Frau ist nach einem Wohnungsbrand in Stuttgart gestorben. Ein Kleinkind kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Stuttgart. Ein Zeuge hatte am Dienstag Rauch aus der Dachgeschosswohnung gesehen und die Feuerwehr gerufen. Einsatzkräfte bargen die 76 Jahre alte Frau und einen dreijährigen Jungen aus der Wohnung. Die Frau starb noch vor Ort. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

Wie die Feuerwehr mitteilte, haben die Einsatzkräfte Frau und Kind wegen Herz-Kreislaufstillstands versucht wiederzubeleben. Auch ein Kindernotarzt sei dabei gewesen. Eine Person habe sich selbst von einem Balkon der Nachbarwohnung aus in Sicherheit gebracht.

«Aufgrund des hohen Bedarfs an Einsatzkräften für die zwei Reanimationen, forderte die Einsatzleitung ein weiteres Löschfahrzeug zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung an», teilte ein Sprecher mit. Aus mehreren Rollladenkästen im ersten Obergeschoss sei Rauch gequollen. Zwei Atemschutztrupps hätten das Feuer schnell gelöscht und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Mitteilung der Polizei

© dpa-infocom, dpa:220308-99-436190/4