Logo

SPD-Chefs sehen Partei von Wahlergebnissen gestärkt

Mainz/Stuttgart/Berlin (dpa) - Die SPD-Chefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sehen in den Ergebnissen der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Rückenwind für die Sozialdemokraten im Bund. «Das ist tatsächlich ein Auftakt nach Maß ins Superwahljahr 2021», sagte Esken am Sonntagabend in Berlin. Besonders der Sieg von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz sei ein gutes Vorzeichen für die SPD im Bund und für eine mögliche Kanzlerschaft von Olaf Scholz.

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken
Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken (beide SPD), Parteivorsitzende, im Willy-Brandt-Haus. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Berlin.

Die Wähler hätten honoriert, dass Dreyer verantwortungsvoll auf die Corona-Krise reagiert habe. «Die SPD hat heute gezeigt, wie man Wahlen gewinnt», sagte Esken. Walter-Borjans betonte, in beiden Ländern biete sich nun eine progressive Regierung ohne Beteiligung der CDU an. Zudem freue ihn, dass die AfD in der Corona-Krise nicht profitieren konnte.

© dpa-infocom, dpa:210314-99-820476/2