Logo

Batteriehersteller
Varta kassiert Ziele für 2022 und drittes Quartal

Varta AG
Das Varta-Logo ist an Batterien der Varta AG zu sehen. Foto: Marijan Murat
Der Batteriehersteller Varta hat seine Ziele für dieses Jahr wegen der gestiegenen Energiepreise kassiert. Sowohl der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr als auch die Prognose für das dritte Quartal müssten zurückgezogen werden, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Freitag in Ellwangen mit. Derzeit sei es nicht möglich, neue Prognosen abzugeben.

Ellwangen. Das Management könne die hohen Energiepreise nur begrenzt und verzögert an Kunden weitergeben, hieß es. Zusätzlich verzögerten sich zwei große Aufträge. Bereits Anfang August hatte Varta seine Jahresziele wegen trüberer Konjunkturaussichten und hoher Kosten gesenkt. Die Varta-Aktien brachen nach Bekanntwerden der Nachricht um fast ein Fünftel auf den tiefsten Stand seit Mitte 2019 ein.

ad-hoc-Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220923-99-871487/2