Logo

Ludwigsburg
Vergiftungssymptome nach Shisha: Familie kommt in Klinik

Krankenhaus
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte
Das Rauchen einer Shisha-Pfeife hat zu Vergiftungssymptomen bei einer Familie aus Asperg (Kreis Ludwigsburg) geführt. Der 29 Jahre alte Vater rauchte die Wasserpfeife bei geschlossenen Fenstern und Türen, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte. Als er merkte, dass seine im Nebenzimmer schlafende Frau schwer atmete und bewusstlos wurde, rief er die Rettungskräfte. Diese stellten beim Betreten der Wohnung einen hohen CO-Wert fest und brachten die Eltern und deren zwei Kinder umgehend aus der Wohnung und anschließend in ein Krankenhaus.

Asperg. Durch die verbrennende Kohle der Shisha war wohl Kohlenstoffmonoxid (CO) entstanden. Laut Polizei ist das Gas gefährlich, weil es geruchsneutral ist. Die Wohnung wurde von der Feuerwehr gelüftet.

© dpa-infocom, dpa:220525-99-425696/2