Logo

VfB, Freiburg und Co. dürfen Mannschaftstraining absolvieren

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Fußball-Bundesligisten in Baden-Württemberg dürfen nach der Freigabe der Politik für die Fortsetzung des Spielbetriebs nun auch wieder in Mannschaftsstärke trainieren. Die Corona-Verordnung Spitzensport wurde am Donnerstag vom Sozialministerium für den Trainingsbetrieb der Profi-Clubs angepasst. Demnach müssen die Spieler im Training nun unter anderem nicht mehr zwingend einen Abstand von mindestens eineinhalb Metern einhalten, auch ein Training in Kleingruppen ist nicht mehr erforderlich.

Fußball
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Tobias Hase/dpa
Stuttgart.

Der VfB Stuttgart und der SC Freiburg absolvierten bereits am Donnerstagnachmittag wieder ein Mannschaftstraining. Gleiches ist nun auch wieder für die TSG 1899 Hoffenheim, den Karlsruher SC, den SV Sandhausen und den 1. FC Heidenheim erlaubt. Clubs in anderen Bundesländern waren teils schon zuvor in das Training in kompletter Mannschaftsstärke eingestiegen.

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

VfB-Mitteilung