Logo

Von Auto erfasst: Fußgänger stirbt auf Bundesstraße

Polizei mit Blaulicht
Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv Foto: Carsten Rehder/Archiv
Ein Fußgänger läuft mitten auf einer Bundesstraße. Er wird angefahren und stirbt noch an der Unfallstelle. Warum er mitten auf der Straße unterwegs war, weiß die Polizei nicht.
Blaufelden.

Blaufelden (dpa/lsw) - Ein 29 Jahre alter Fußgänger ist auf der Bundesstraße 290 bei Blaufelden im Kreis Schwäbisch Hall vom Auto einer 46-Jährigen erfasst und getötet worden. Der Mann sei laut Zeugenaussagen am späten Freitagabend mittig auf der rechten Fahrspur gelaufen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Identität des Fußgängers war nach dem Unfall zunächst unklar und wurde erst später ermittelt.

Die 46-Jährige wurde den Angaben zufolge möglicherweise von einer entgegenkommenden Autofahrerin geblendet, die sie mit der Lichthupe auf den Fußgänger hinweisen wollte. Warum der Mann aus Crailsheim mitten auf der Bundesstraße unterwegs war, war laut einem Sprecher auch am Sonntag weiter unklar. Ein Sachverständiger soll nun den Unfallhergang klären.

Erste Mitteilung der Polizei

Zweite Mitteilung der Polizei