Logo

Archäologie
Wohin mit Ausgrabungsobjekten? Fundarchiv bald voll

Im Zentralen Fundarchiv des Landes, der Sammelstelle für alle Ausgrabungsfunde in Baden-Württemberg, wird der Platz knapp. Rund 80 Prozent des etwa 15.000 Quadratmeter umfassenden Räumlichkeiten in Rastatt seien belegt. Bis schätzungsweise 2026/27 dürfte das Fundarchiv komplett voll sein, sagte der Leiter der Einrichtung, Martin Kemkes. Nach Worten des Wissenschaftsministeriums ist bereits eine sogenannte Bedarfsanmeldung auf den Weg gebracht worden: Am Standort Rastatt solle möglichst ein Neubau errichtet werden, um Platz zu schaffen für die in den nächsten 30 bis 40 Jahre hinzukommenden archäologischen Objekte.
Rastatt.