Logo

Probleme bei zahlreichen Software-Diensten
Weltweite Störung bei Microsoft: Teams und Outlook betroffen

Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt. Foto: Michel Euler/AP/dpa
Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt. Foto: Michel Euler/AP/dpa
Computer-Konzern bestätigt Ausfälle im Bereich der Netzwerk-Infrastruktur

Redmond. Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt. Nutzer berichteten auf Portalen wie „allestörungen.de“, dass unter anderem die Bürokommunikationsplattform Teams und der E-Mail-Service Outlook.com nicht funktionierten. Microsoft bestätigte, dass die Netzwerk-Infrastruktur weltweit gestört war. An einer Lösung werde gearbeitet, hieß es auf der entsprechenden Webseite des Konzerns.

Auf Microsofts Cloud-Diensten wie Azure setzen nicht nur die hauseigenen Angebote des Konzerns auf, sondern auch viele Start-ups und große Unternehmen greifen auf sie für ihren Betrieb zurück.