Logo

e-mobilität

Auto aufladen beim Keltenfürsten

Erste Stromtankstelle der Gemeinde Eberdingen geht in Betrieb – Dazu kommt ein elektrisches Carsharing-Fahrzeug

350_0900_23148_kr_kels.jpg

Eberdingen. Nicht nur die erste Ladesäule für E-Autos ist dem Eberdinger Bürgermeister Peter Schäfer gestern am Keltenmuseum in Hochdorf übergeben worden, sondern auch das passende Carsharing-Fahrzeug, das hier künftig seinen Stellplatz haben wird. Auch während eines Museumsbesuchs können Akkus von E-Autos aufgeladen werden. Die Gemeinde hat 17.000 Euro dafür investiert.

Mit der neuen Ladestation beim Keltenmuseum, das jährlich von rund 20.000 Menschen besucht wird, will die Kommune die Elektromobilität mit vorantreiben. In Zusammenarbeit mit der deer-GmbH, einer Tochter der Energie Calw, hat sich Eberdingen für diese Ladesäule für einen Anschlusswert von 22 kW und zwei Ladebuchsen entschieden.

„Wir freuen uns, mit der Ladesäule die Infrastruktur in Eberdingen zu verbessern .und attraktiver zu gestalten“, betonte der Bürgermeister Peter Schäfer am Mittwoch. Er geht davon aus, dass. im nächsten Jahr in allen drei Ortsteilen solche Säulen zur Verfügung stehen.

Das Objekt in Hochdorf kann von jedem Elektromobilisten durch eine spezielle Kennung, App oder Kreditkartenzahlung freigeschaltet werden. Mit der Einbindung ins Roamingnetz sei dabei eine Bindung an einen bestimmten Ladestationsbetreiber ausgeschlossen. „Das sorgt für Freiheit und Transparenz“, so Ricarda Becker, Bereichsleiterin der deer GmbH.

Nur eine Ladesäule zu installieren, ist sowohl dem Bürgermeister als auch dem Betreiber der Säule nicht genug. Daher wurde gestern nicht nur die Stromtankstelle in Betrieb genommen, sondern das passende Fahrzeug abgestellt. Damit werde in Hochdorf eine kostengünstige Alternative zum eigenen Fahrzeug angeboten, unterstreicht Becker. Mit bereits 60 Fahrzeugen könnten die Kunden überregionale Wege beschreiten und nach ihren Angaben an den 170 Ladepunkten der Region jederzeit laden. Im Landkreis Ludwigsburg sind Ladesäulen des Tochterunternehmens der Energie Calw in Vaihingen und Sachsenheim installiert.

Der Eberdinger Schultes Schäfer begrüßte das Angebot am Mittwoch als Alternative zum öffentlichen Personennahverkehr. „Es bietet einen hohen Mehrwert für die Bürger und eine neue Möglichkeit, Mobilität zu nutzen.“

Info: Um für das Angebot zu werben und die Handhabung der Fahrzeuge sowie das Carsharingsystem zu demonstrieren, gibt es am 29. August von 15 bis 17 Uhr die Möglichkeit einer Probefahrt mit den Fahrzeugen an der neuen Ladesäule beim Keltenmuseum in Eberdingen-Hochdorf.

Autor: