Logo

Aquarienbörse

Ein Rendezvous mit Guppys, Mollys und Platys

Mehr als tausend Aquarianer kommt jährlich zu den Fischbörsen der Kleintierzüchter – Salzwasseraquarien sind der neueste Trend

Marcel Tanzel und Sandra Hufmann aus Freudental lieben Fische im AquariumFoto: Alfred Drossel.
Marcel Tanzel und Sandra Hufmann aus Freudental lieben Fische im Aquarium Foto: Alfred Drossel.

oberriexingen. Das Kleinzüchtervereinsheim wird zum Treffpunkt der Aquarianer aus der ganzen Region. Zur letzten der drei Börsen im Jahr waren gestern knapp 500 Besucher gekommen. Guppys, Mollys und Platys tummelten sich im Wasser. Auch der Kaudi, der vor 1900 von Uruguay und Argentinien als erster lebendgebärender Fisch nach Europa gekommen war, war zu entdecken.

Am letzten Sonntag des Jahres gehörte das Züchterheim den schönsten Exemplaren von Zierfischen, Schnecken, Garnelen, Seewasserkorallen und Pfeilgiftfröschen. Außerdem tat sich eine geradezu exotische Pflanzenwelt auf, darunter fleischfressende Pflanzen und andere imposante Gewächse. Aquarianer konnten gebrauchtes Zubehör, vom Fangnetz bis hin zu speziellen Wasserfiltern erstehen.

Thomas Elsäßer kommt seit gut zehn Jahren aus Langenbrettach zur Oberriexinger Börse. Seine Red Empress Boadzulu und Mpanga Micro sowie die Zebra Rot-Rot stammen alle aus eigener Zucht. Im Züchterheim herrscht ein Kommen und Gehen bei familiäre Atmosphäre. Halil Krayer aus Mühlacker war fündig geworden und hat zwei Neons gekauft. Für ihn ist die Fischzucht ein schönes, aber auch ein stressiges Hobby.

Marcel Tanzel und seine Partnerin Sandra Hufmann mit dem sechs Monate alten Töchterchen Lena Marie aus Freudental wollen sich nur mal umschauen. Sie haben im Wohnzimmer ein 620-Liter Aquarium und im Nebenzimmer mehrerer Becken für eine Zuchtanlage. Störwelse und L333, eine Welsart, schwimmen dort. Rings um die Wasserbecken wird geplaudert und die neuesten Erkenntnisse ausgetauscht. Hermine Heckl, die Organisatorin der Börse und Sprecherin der Aquarianer-Abteilung des Kleintierzuchtvereins Oberriexingen, zeigte sich erfreut über die große Resonanz. Es war ihr letzter Auftritt als Organisatorin. Vor 15 Jahren hatte die Liebhaberin von Zierfischen und Zierpflanzen bei den Kleintierzüchtern die Abteilungsgründung angeregt. „Kleintiere und kleine Tiere passen zusammen“, meinte sie damals. Die Fischbörsen wurden zu einem Erfolg. Mehr als 1000 Besucher kommen jährlich zu den drei Börsen. Hermine Heckl wird weiterhin da sein, aber nur als Züchterin.

Neuester Trend sind Korallen, Garnelen und Meeresfische im Salzwasser. Spätestens seit dem Kino-Auftritt von Clownfisch Nemo weiß man: Salzwasserfische sind wunderschön! Schillernde Farben, flinke Bewegungen und herrlich anzusehen. Grund genug für viele Fischliebhaber, sich das Urlaubsfeeling mit Korallenriff ins heimische Wohnzimmer zu holen.

Rund 300.000 deutsche Fischliebhaber haben ihr Aquarium schon mit Salzwasser gefüllt. Meerwasseraquarien sind allerdings etwas für Fortgeschrittene. Für Anfänger gilt: „Finger weg und den Einstieg lieber mit Süßwasserfischen proben“, rät Thomas Elsäßer. Gisela Blanz aus Brackenheim liebt alle Fische, ob im Süß- oder im Salzwasser: „Ich könnte mich jeden Tag in einem anderen Fisch verlieben“.

Autor: