Logo

NEB_Fußballturnier

Kein Tor für die Gastgeber zum Turnierauftakt

Kirchheim dominiert beim 0:0 gegen Erligheim – Walheim besiegt Gemmrigheim 3:1 – Hessigheim schlägt Löchgau mit 1:0

350_0900_19847_NEB_Turnier_Tag_1_4.jpg
Am Ball: Kirchheim (in weiß) gegen Erligheim. Foto: Andreas Essig

Kirchheim. Schon am ersten Tag sehr gut besucht gewesen ist das 46. NEB-Fußballturnier, das gestern Abend eröffnet wurde. Und die Zuschauer bekamen auf dem Gelände des FV Kirchheim einiges geboten.

Zum Auftakt traf der SV Walheim auf den VfL Gemmrigheim. Schon da gab es die erste Überraschung, denn der Aufsteiger besiegte den in der Kreisliga A seit Jahren etablierten VfL mit 3:1. Dabei lag Gemmrigheim bereits nach fünf Minuten in Führung durch ein Treffer von Timo Kraut. In der 15. Minute kam der SVW zur ersten Möglichkeit, Dani Da Silva schoss jedoch übers Tor. Fünf Minuten später wurden die Bemühungen der Walheimer belohnt: Neuzugang Chris Linkenheil überwand VfL-Keeper Benjamin Kupke mit einem schönen Flachschuss ins lange Eck.

Acht Minuten nach der Pause hatte VfL-Kapitän Marcel Joos im Duell der A-Ligisten die große Chance zur erneuten Führung, doch er zielte aus der Umdrehung knapp am Pfosten vorbei. Sieben Minute später gelang den Walheimern nach einer Ecke das 2:1 – der völlig alleingelassene Timo Frey bugsierte den Ball ins lange Eck, Kupke war noch dran, aber nicht mehr entscheidend.

Kurz vor Schluss war es wieder Timo Frey, der mit einem Flachschuss das 3:1 für den SVW erzielte, der in der schwächeren Gruppe damit schon ein heißer Anwärter auf das Halbfinale ist.

In der folgenden Partie der Kreisliga-A-Absteiger war der FV Kirchheim gegen den SKV Erligheim von Beginn an dominant. Es war fast ein Spiel auf ein Tor, aber klare Chancen gab es kaum, weil der FVK am Strafraum umständlich agierte. Da musste nach einer Viertelstunde schon ein Distanzschuss von Ben Baumann her, der SKV-Keeper Johannes Rotter zu einer Glanzparade zwang. Eine gute Chance hatte der FVK noch: Fünf Minuten nach der Pause köpfte Matthias Brändle eine Ecke aus wenigen Metern allerdings weit über die Latte. Aber im Angriff fehlte der Druck, es blieb beim 0:0.

Eine weitere Überraschung gab es in der dritten Partie: Der TASV Hessigheim besiegte den Bezirksligisten FV Löchgau II mit 1:0. Das Tor des Spiels machte Jerry Torres kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel brachte der TASV das Ergebnis mit Glück und Geschick über die 25 Minuten. (gg)