Logo

Kreisstraße bei Ingersheim erhält neuen Belag

Autofahrer, die zwischen Groß- und Kleiningersheim pendeln, müssen sich in den nächsten Wochen auf Verkehrsbehinderungen und eine Umleitung einstellen. Der Grund: Die Kreisstraße 1618 zwischen den beiden Ortschaften bekommt einen neuen Belag.

350_0900_17184_COKRKreisstrasse.jpg
Mit einem Schild werden die Autofahrer bereits auf die Sperrung der Kreisstraße hingewiesen. Foto: Oliver Bürkle

Ingersheim. Tiefe Risse und Spurrinnen: Der Straßenbelag dort weist starke Beschädigungen auf, weswegen die Sanierung der Trasse dringend nötig ist. Wie das Landratsamt Ludwigsburg mitteilt, beginnen die Straßenbauer am Mittwoch, 4. Oktober, mit den Sanierungsarbeiten. Die Straße muss deshalb über einen Zeitraum von rund zweieinhalb Wochen komplett gesperrt werden. Bis 21. Oktober, so hat die Behörde veranschlagt, wird die Sanierung dauern. In dieser Zeit wird eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke eingerichtet. Dort müssen die Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen.

Wer von Großingersheim in Richtung Kleiningersheim fahren will, muss ab 4. Oktober über die Besigheimer Straße und Husarenhof Richtung Besigheim fahren und dort vor dem Ortseingang scharf rechts abbiegen und über die Kreisstraße 1619 nach Kleiningersheim fahren. In der Gegenrichtung wird der Verkehr über die gleiche Trasse geleitet.

Bei den Buslinien 446 und 444 ergeben sich laut Landratsamt Ludwigsburg während der Bauarbeiten im Spätverkehr Änderungen. So können die Haltestellen „Brühlstraße“ und „Holderfriedhof“ in Großingersheim nicht angefahren werden und entfallen. Für die Haltestelle „Brühlstraße“ wird in der Forststraße eine Ersatzbushaltestelle eingerichtet. Die Bushaltestelle „Holderfriedhof“ entfällt werden der Zeit ersatzlos.

Mit Verspätungen zu rechnen

Der Busverkehr wird in Großingersheim über die Straße Pflaster, die Forststraße, die Besigheimer Straße, den Husarenhof und die Kreisstraße 1618 nach Kleiningersheim umgeleitet. In der Gegenrichtung fährt der Bus auf der gleichen Route. Wie die Kreisbehörde mitteilt, ist im Busverkehr aufgrund der Umleitungen mit Verspätungen zu rechnen.

Für die Sanierung der Kreisstraße hat der Landkreis Kosten in Höhe von rund 380 000 Euro veranschlagt.