Logo

sachsenheim

Mehr Sicherheit für Fußgänger in Ochsenbach

Eine Ortsbesichtigung mit Vertretern der Stadt, des Landkreises sowie des Regierungspräsidiums Stuttgart und des Polizeipräsidiums Ludwigsburg fand in Ochsenbach statt. Dabei ging es um die Verkehrssituation in der Dorfstraße und die Forderungen der Bürgerinitiative nach einem Lkw-Verbot, einem Tempolimit und mehr Sicherheit für die Fußgänger (wir berichteten).

Ochsenbach. Das Fachgremium kam zu der Einschätzung, dass die Verkehrsbelastung in der Ortsdurchfahrt mit etwa 3100 Fahrzeugen im kreisweiten Vergleich eher im unteren Bereich liegt, hinsichtlich des Fußgängerschutzes jedoch dringender Handlungsbedarf besteht, teilt das Landratsamt mit.

Die Untersuchungen sind aktuell noch nicht abgeschlossen. Die Verkehrsexperten sind sich jedoch einig, dass ein Verbot für den Lkw-Verkehr aus rechtlichen Gründen nicht verhängt werden kann, da keine geeignete und zumutbare Ortsumgehung vorhanden ist. Eine Verlagerung des Lkw-Verkehrs in gleich schützenswerte Bereiche wäre nicht zulässig. Das bedeutet, dass etwa eine Umleitung des Schwerverkehrs über Spielberg oder eine andere Ortsdurchfahrt keine Option darstellt. Eine Umverteilung der Lkw-Ströme innerhalb der Ortsteile von Sachsenheim wäre nur über eine Neuordnung der städtebaulichen Entwicklung denkbar. In diesem Fall müsste die Stadt ein Gesamtkonzept für den Verkehr in allen Ortsteilen erstellen.

Maßnahmen für Fußgänger

Einig waren sich die Teilnehmer der Verkehrsschau, dass die Situation für die Fußgänger in der Dorfstraße verbessert werden muss: Blumenkübel müssen zum Teil unverzüglich entfernt oder versetzt werden, damit ausreichend Gehwegflächen zur Verfügung stehen. Das Parken auf dem Gehweg und außerhalb der gekennzeichneten Flächen wird die Stadt Sachsenheim ab sofort überwachen und ahnden.

Wenn parkende Autos den Verkehrsfluss nicht mehr stören, kann dies auch dazu führen, dass schneller gefahren wird. Deshalb wird flankierend die Höchstgeschwindigkeit im Bereich der Landesstraße auf 40 km/h reduziert. Eine abschließende Entscheidung über die Geschwindigkeit findet später statt. (red)