Logo

Inselfest

Stadtjubiläum in Lederhosen

Partystimmung beim Traditionsfest des Musikvereins auf der Enzinsel – Gelungene Premiere für Oberriexinger Schultes

350_0900_19545_kr_ox4x.jpg
„Volxmusik“ auf der Enzinsel: Die Oberriexinger feiern mit den „Troglauer Buam“ ihre Jubiläumsparty.Fotos: Alfred Drossel
350_0900_19546_kr_ox1x.jpg

Oberriexingen. Die kleinste Stadt im Landkreis Ludwigsburg hat am Wochenende zwar ihr 1225-jähriges Bestehen gefeiert, ist aber offenbar jung geblieben. Dafür sorgten am Samstag insbesondere die „Troglauer Buam“ aus Bayern, die im Festzelt Volksmusik mit Heavy Metal mischten. Mehr als 1000 Zuschauer wollten sich die Show nicht entgehen lassen. Eine gelungene Premiere gab es auch für den Schultes Frank Wittendorfer, der auf dem Inselfest erstmals ein Fass Bier anzapfte.

Der Schultes kam in feschen Lederhosen, die leider durch eine Brauerschürze verdeckt wurden, als er mit nur vier Schlägen das 40-Liter-Fass-Bier anzapfte. Die Vorsitzende des Musikvereins, Ulrike Frauendorf, assistierte ihm. Die Besucher freuten sich im Anschluss über Freibier.

Während die älteren Oberriexinger an Biertischgarnituren im Freien an der Enz saßen, füllte sich das Zelt vor dem Auftritt der Troglauer langsam mit jungen Leuten. Disconebel zieht auf, Lichter blitzen, die Lautsprecheranlage bebt, als die sechs Burschen aus der Oberpfalz die Bühne betreten. Frontmann Thomas „Domml“ Wöhrl übernimmt schnell die Regie im Zelt.

Heavy-Volxmusiker nennen sie sich, weil sie Rock- und Volksmusikelemente erfolgreich miteinander vermischen. Seit 14 Jahren spielen die Troglauer in Originalbesetzung und begeistern ihre Fans auch in Oberriexingen. Die Oberpfälzer Jungs können von sich behaupten, die bisher einzige Band zu sein, die sowohl bei MTV als auch im Musikantenstadl in Trachtenlederhosen aufgetreten ist.

Auf der sonnigen Enzinsel bieten sie vier Stunden volles Programm. Ihr Repertoire zeigt, wie generationsübergreifend und authentisch die Band aufgestellt ist. Mittendrin freuen sich am Samstagabend auch die beiden Oberriexinger Altbürgermeister Willi Baur und Werner Somlai über die Stimmung bei der doch eher ungewöhnlichen Stadtparty zum 1225-Jahr-Jubiläum.

Eine Verbindung zum Fußball schaffen die Musiker auch noch: „2018 wollen unsere Fußballer natürlich ihren WM-Titel verteidigen. Darum schicken wir die Mannschaft mit dem WM-Song ,Macht es noch mal‘ in die Titelverteidigung“, ruft Thomas Wöhrl im vollen Festzelt ins Mikrofon.

Fußball gab es übrigens auch beim Inselfest: Gestern Abend flimmerte das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko bei ihrer WM-Premiere 2018 auf einer großen Public-Viewing-Leinwand. Schon am Freitagabend kamen mehr als 1200 Besucher zum Auftakt des Oberriexinger Inselfestes, um sich an der lokalen Band „Good News“ zu freuen.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst wurde der gestrige Sonntag eingeleitet. Zu Frühschoppen und Ehrenstammtisch spielten die Formationen des Gastgebers auf dem Inselfest. Dabei wurde in Oberriexingen auch eine neue Vereinsfahne feierlich geweiht.

Am heutigen Montag gibt es auf der Enzinsel noch einen Seniorennachmittag, ein Jahrgangstreffen und ein Handwerkervesper. Zum Ausklang spielen dann der Musikverein Tamm, die Jugendkapelle Oberriexingen sowie noch einmal das Orchester des Gastgebers.