Logo

Frisuren im Lockdown: Das sind die Tricks der Politikerinnen Klöckner, Bär und Merkel

Bei manchen Problemen im Lockdown sind wir alle gleich. Da wäre zum Beispiel die Sache mit den Haaren, die besonders Frauen zu beschäftigen scheint. Sind die Friseure dicht, verselbstständigt sich das Haupthaar mitunter, die Frisur verliert jeglichen Schnitt und auch der Ansatz kann zum lästigen Problem werden. Aber wie halten es unsere Politikerinnen im Lockdown mit den Haaren?

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) spricht bei der Vorstellung des Öko-Barometer 2020. Die Politikerin zeigte sich trotz geschlossener Friseursalons mit top gestyltem Haar. Bild: DPA
Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) spricht bei der Vorstellung des Öko-Barometer 2020. Die Politikerin zeigte sich trotz geschlossener Friseursalons mit top gestyltem Haar. Bild: DPA

Vermischtes. „Mit etwas Übung bekomme ich meine länger gewordenen Haare mit dem Lockenstab zu einer ‚Frisur‘“, erzählte Landwirtschaftsministerin Klöckner, die ihr Haupthaar erst kürzlich auf Instagram mit dem Fell ihres Hundes verglich. „Ich habe es auch schon gewagt, mit einem gekauften Haarschneide-Set mir die Haarspitzen zu schneiden, unter Youtube-Video-Anleitung“, so die CDU-Politikerin. Und auch die blonde Mähne hat sie sich schon selbst gefärbt - mit der ein oder anderen Überraschung, gesteht Klöckner. Sie habe beim Aktenlesen die Zeit vergessen. „Das Färb-Ergebnis war am Ende anders als geplant, aber interessant.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Julia Klöckner (@juliakloeckner)

Dorothee Bär von der CSU hingegen vertraut beim Stylen der Haare auf ihre internetaffinen Töchter. Zwar gebe es derzeit kaum öffentliche Termine, sagte die Digitalministerin, dennoch fänden die Kabinettssitzungen analog statt und auch der Bundestag treffe sich noch in Präsenzform. Das heiße aber nicht, dass die tägliche Frisur nicht auch bei Videokonferenzen sitzen sollte. „Gut, dass ich zwei engagierte Töchter habe, die endlich mal beweisen können, dass ihr stundenlanges Beschäftigen mit Schmink- und Frisuren-Tutorials auf Youtube keine verschwendete Zeit war“, sagte Bär lachend.

Lesen Sie hier: „Wir spüren echte Verzweiflung“ - Friseure wenden sich an Kanzlerin Merkel

Und die Bundeskanzlerin? Sie nimmt für Make-up und Frisur die Leistungen einer Assistentin in Anspruch. Dabei werden in Zeiten der Pandemie selbstverständlich die Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts eingehalten, wie es vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung heißt.

Wie halten Sie es im Lockdown mit der Frisur? Schicken Sie und gerne eine Mail an redaktion@lkz.de (red)

Autor: