16. Mai 2018

Nordkorea lehnt ab: keine Atomwaffen für Wirtschaftshilfen

Pjöngjang (dpa) - Nordkoreas Staatsführung hat es kategorisch abgelehnt, das Atomwaffenarsenal des Landes im Gegenzug für Wirtschaftshilfen aufzugeben. Auch werde das geplante Gipfeltreffen mit Präsident Donald Trump nicht zustandekommen, wenn die USA weiter einseitig darauf bestünden, dass Nordkorea sein Atomprogramm aufgibt. Das sagte Nordkoreas Vize-Außenminister Kim Kye Gwan laut staatlicher Nachrichtenagentur KCNA. Die USA wollten sein Land politisch in die Enge treiben. Der Gipfel zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump ist am 12. Juni in Singapur geplant.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil