23. März 2018

Syriens Regierung und Rebellen: Abzug aus Ost-Ghuta

Damaskus (dpa) - Syriens Regierung hat sich mit Rebellen nach Angaben von Staatsmedien auf einen umfassenden Abzug der Milizen aus der umkämpften Region Ost-Ghuta geeinigt. Die Kämpfer verlassen eines der drei noch von Rebellen kontrollierten Gebiete in Ost-Ghuta, wie das syrische Staatsfernsehen meldete. Anschließend soll die Armee dort einrücken. Insgesamt sollen rund 7000 Menschen in den noch von Rebellen kontrollierten Nordwesten Syriens gebracht werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil