14. April 2018

Tarifstreit: Seehofer will schnelle Ergebnisse

Potsdam (dpa) - Vor der wohl entscheidenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst morgen hat Bundesinnenminister Seehofer die Vorstellungen der Gewerkschaften zurückgewiesen. Die Gewerkschaftsforderung von sechs Prozent für ein Jahr sei zu hoch. Seehofer betonte aber auch, dass der öffentliche Dienst einen wertvollen Beitrag dafür leiste, dass Deutschland funktioniere. Man werde die Verhandlungen so weiterführen, dass es zügig zu sinnvollen Ergebnissen komme. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro pro Monat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil