Logo

Adventskonzert: Pflugfelden vereint Gesang und Literatur

Mit einer Sprachwissenschaftlerin und Radiosprecherin bestreiten die Pflug-Singers am Sonntag, 14. Dezember, ein Adventskonzert in der Ulrichskirche Pflugfelden. Sie betten die Lesung des russischen Märchens „Väterchen Frost“ und auch ihren Kinderchor in sakrale und moderne Stücke aus der Chorliteratur ein. Das Konzert unter der musikalischen Gesamtleitung von Grit Steiner, Absolventin der Musikhochschule Stuttgart und Lehrerin am Ludwigsburger Goethe-Gymnasium, beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Fotolia_19350965_Subscription_Monthly_XL

Ludwigsburg. Erfahrungsgemäß versammelt der evangelische Pfarrer Martin Haas immer recht viele seiner 1800 Schäfchen um sich, wenn der Stadtteil Pflugfelden gemeinsam im Advent ankommt. Den Auftritt ihrer Sprösslinge mit dem Kinderchor von Norbert Haas möchte keine Familie versäumen.

Die 1903 erbaute Ulrichskirche, ursprünglich eine kleine Dorfkirche, bietet mit heute 444 Sitzplätzen sowohl optisch als auch akustisch optimale Bedingungen für ein Konzert mit Lesung. Aus akustischen Gründen wurde sie beim Ausbau und bei der Restaurierung extra mit einem Tonnengewölbe versehen.

Grit Steiner, die seit 2009 als Fachberaterin für Musik am Regierungspräsidium Stuttgart Musiklehrer auf dem Gebiet des Chorgesangs weiterbildet, hat ein buntes Repertoire für die Pflug-Singers ausgesucht. Neben Klassikern wie „Laudate omnes Gentes“ oder „Tochter Zion“ erklingen auch Gospelsongs um das in vier Teilen von Heidrum Schneider gelesene russische Märchen „Väterchen Frost“.

Schneider war Sprecherin beim Saarländischen Rundfunk und unterrichtet heute als Stimmpädagogin an der PH Ludwigsburg. Bei „Väterchen Frost“, verfilmt unter dem Titel „Abenteuer im Zauberwald“, spielt die Natur eine aktive Rolle und wie überall im Märchen wird auch in Pflugfelden das Gute über das Böse siegen.