Logo

Der künstlerische Nachwuchs ist top

Auszeichnungen bei „Jugend musiziert“ für Orchester – Erfolg auch bei Schreibwettbewerb

350_0900_12440_.jpg
Die Preisträger mit Oberbürgermeister Werner Spec (hinten links).Fotos: Oliver Bürkle/LKZ-Archiv

Ludwigsburg. Ausgezeichnet wurden bei der Kulturehrung auch wieder Preisträger bei Wettbewerben sowie die Leistungen des künstlerischen Nachwuchses in der Stadt.

Einen ersten Preis bei der Landesausscheidung zum Deutschen Orchesterwettbewerb erhielt in der Wertung Offene Besetzung das renommierte erste Orchester des Zitherclubs Oßweil. Als Preisträger des Wettbewerbs „Jugend schreibt“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der FAZIT-Stiftung mit über 2000 Teilnehmern wurde der Schüler des Ludwigsburger Goethe-Gymnasium, Nicolas Walka, mit einem Ausbildungsstipendium ausgezeichnet. Die Violinisten Paula Hermenau, Carlotta Kalbhenn, Victoria Landenberger, Charlotte Lorenz und Isabelle Schneider, die Viola-Spielerin Leonie Walz sowie die Cellisten Fabian Schneider und Emilia Landenberger holten beim letztjährigen Bundes- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Wertung „Besonderes Ensemble“ jeweils einen ersten Preis.

In der Solowertung beim Bundes- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ waren außerdem Tobias Reikow (Fagott, 1.Preis Land und Bund), Aaron Ritter (Klarinette, 1. Preis Land und 3. Preis Bund) sowie Johanna Spegg (Trompete, 1. Preis Land, 2. Preis Bund) erfolgreich. Erste Preise auf Landesebene in der Solowertung gab es außerdem für Elina Köhler (Klarinette), Fabian Weyers (Bass) und Bennet Wilken (Schlagzeug).

Zweite Preise auf Landesebene in der Ensemblewertung erzielten Laura und Luisa Weyers (Klavier) sowie Isabelle Schneider, Fabian Schneider und Eva Schmidt (Klavier und ein Streichinstrument).

Einen dritten Preis in der Ensemblewertung auf Landesebene von „Jugend musiziert“ gab es für Elena Sophie und Lucie Marei Müller (Klavier und ein Streichinstrument).