Logo

Der Rotary-Club zeichnet Schüler aus

Die besten Schüler des Beruflichen Schulzentrums Bietigheim-Bissingen können sich über Geldprämien und Urkunden des Rotary-Clubs freuen. Präsident Harald Leibrecht, ehemaliger Bundestagsabgeordneter der FDP, lobte in seiner Ansprache die herausragenden Leistungen der Schüler. Neben den Glückwünschen erinnerte er sie daran, dass neben Schule und Beruf das Leben nie zu kurz kommen dürfe. Außerdem appellierte er an die jungen Menschen, die eigenen Fähigkeiten auch in den Dienst der Gesellschaft zu stellen und denjenigen zu helfen, die auf der Schattenseite des Lebens stünden.

350_0900_16942_COKRRotarier_HaraldLeibrecht250717.jpg
So sehen Sieger aus: Urkundenübergabe im Beruflichen Schulzentrum.Foto: privat
Ludwigsburg. Schülerband spielt

Dank Kontaktmann Manfred Bechtel konnten diese begehrten Preise bereits zum 15. Mal vergeben werden. Schulleiter Stefan Ranzinger erklärte stolz, dass das Berufliche Schulzentrum die einzige Schule sei, die vom Rotary Club Bietigheim-Vaihingen mit dieser Auszeichnung der Jahrgangsbesten bedacht werde. Die Feier, der zahlreiche Mitschüler, Lehrer und Eltern der Preisträger beiwohnten, wurde musikalisch von Johannes Traub und Erik Weißflog (Schüler des sechsjährigen Technischen Gymnasiums) eingerahmt.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger: Antonia Dworak (Wirtschaftsgymnasium), Leon Lazar (Technisches Gymnasium), Silja Dürrschmidt (einjähriges Berufskolleg FH – kaufmännisch), Fabian Bischoff (einjähriges Berufskolleg FH – gewerblich), Cristiano Mendes da Silva (zweijährige Berufsfachschule – Metall), Jonathan Holzhäuer (zweijährige Berufsfachschule – Wirtschaft), Martin Schneider (Vorqualifizierungsjahr); Francesco Dilevrano (Berufseinstiegsjahr), Nico Kutscherauer (einjährige Berufsfachschule – Metall), Michael Breitenbücher (einjährige Berufsfachschule – Elektro), Aaron Hagenbucher (zweijähriges Berufskolleg für Informations- und Kommunikationstechnische Assistenten). (red)