Logo

Ein Schatz voller Erinnerungen

Eingerichtet im Jahr 1942, wird die Pleidelsheimer Gemeindewaschküche heute nur noch selten genutzt – für Wäsche der Gemeinde. Foto: Andreas Becker
Eingerichtet im Jahr 1942, wird die Pleidelsheimer Gemeindewaschküche heute nur noch selten genutzt – für Wäsche der Gemeinde. Foto: Andreas Becker
Im Jahr 1989 brachten regelmäßig 200 Pleidelsheimer Haushalte ihre Wäsche in die Gemeindewaschküche. Waschmeisterin Anni Entenmann (links) leitete die kommunale Einrichtung 28 Jahre lang. Archivfoto: Richard Zeller
Im Jahr 1989 brachten regelmäßig 200 Pleidelsheimer Haushalte ihre Wäsche in die Gemeindewaschküche. Waschmeisterin Anni Entenmann (links) leitete die kommunale Einrichtung 28 Jahre lang. Archivfoto: Richard Zeller
Die Gemeinde Pleidelsheim setzt der Gemeindewaschküche und dem ehemaligen Farrenstall ein Denkmal – in Buchform. Die Kulturwissenschaftlerin Beate Volmari schreibt über die Geschichte der beiden Gebäude und sammelt Geschichten der Bürger, die sich an den beliebten Treffpunkt erinnern.