Logo

Eine Prise Skandinavien

Die Pleidelsheimer Bloggerin, Fotografin und Autorin Katharina Laurer ist für einen Sachbuchpreis nominiert.

Bloggerin und Autorin Katharina Laurer liebt nicht nur das Backen, sie hat auch ein besonderes Faible für Dänemark und die skandinavischen Länder. Beides verbindet sie in ihrem neuen Backbuch. Foto: Katharina Laurer
Bloggerin und Autorin Katharina Laurer liebt nicht nur das Backen, sie hat auch ein besonderes Faible für Dänemark und die skandinavischen Länder. Beides verbindet sie in ihrem neuen Backbuch. Foto: Katharina Laurer

Pleidelsheim. Der Kuchen steht abgekühlt auf dem Gitter, die Schürze ist umgebunden, die Kamera liegt in der Hand: Katharina Laurer, Foodfotografin, Bloggerin und Autorin, steckt mitten in den Vorbereitungen für ihr drittes Backbuch. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht allerdings ihr aktueller Titel „Midsommarliebe – die süßesten Rezepte für den längsten Tag des Jahres“. Mit ihrem zweiten Werk ist sie im Sachbuch-/Ratgeber-Bereich für den mit insgesamt 24000 Euro dotierten Selfpublishing-Buchpreis nominiert. Unter 1138 Einsendungen haben es jeweils zehn Titel in insgesamt drei Kategorien auf die Longlist geschafft.

Seit 2013 veröffentlicht die 44-Jährige ihre Lieblingsrezepte auf ihrem Foodblog „Wienerbroed – backen mit einer Prise Skandinavien“. Zuerst war der Blog eine reine Freizeitbeschäftigung der studierten Vertriebsingenieurin. Als ihre Tochter zur Welt kam, pausierte sie ein Jahr und wollte wieder in Vollzeit zurück in ihren Beruf. Der Wiedereinstieg verlief 2017 allerdings steiniger als erwartet. Sie zog einen Schlussstrich, wagte den Neustart und machte ihr Hobby zum Beruf. Statt mit dem Handy fotografiert sie heute mit Kamera und Stativ. Im November 2019 ist ihr erstes Backbuch „Zimtschneckenliebe“ erschienen – eine Sammlung dieses skandinavischen Klassikers. Sie hat von der Idee bis zur Umsetzung alles selbst gemacht: recherchiert, Rezepte kreiert und umgesetzt, fotografiert, geschrieben und layoutet. Nur für den Druck hat sie sich professionelle Hilfe geholt: den Dienstleister Books in Demand, der sich auch um E-Books, ISBN-Nummer und Datenbanken kümmert.

Eigentlich sollte Midsommarliebe bereits im vergangenen Jahr zur Sommersonnenwende erscheinen. Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Mit zwei kleinen Kindern – der Sohn ist drei, die Tochter fünf – ließen sich Backen, Bloggen und Buch druckfertig zu machen nicht vereinbaren.

Jetzt ist das Backbuch mit den „süßesten Rezepten für den längsten Tag des Jahres“ auf dem Markt. 22 Rezepte aus Skandinavien sind dort zu finden – von B wie Blaubeersuppe über K wie Kanelbullar (schwedische Zimtschnecken) bis R wie Rabarbeipaj (Rhabarbercrumble).

Die Liebe zum hohen Norden und vor allem zu Dänemark wurde Katharina Laurer quasi in die Wiege gelegt. Den ersten Familienurlaub genoss sie in einem Ferienhaus an der dänischen Nordseeküste. Unzählige Reisen nach Skandinavien, ein Auslandssemester und berufliche Stationen in Dänemark folgten, und „immer gab es leckeres Gebäck“. Während ihres Studiums entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Backen und vor allem für Hefeteig. „Das ist genau mein Ding. Nach einem stressigen Tag kann ich den Hefeteig malträtieren“, erzählt die Pleidelsheimerin lächelnd. Weil die süßen Teilchen bei Freunden, Familie und Kollegen sehr gut ankamen, teilte sie ihre Rezepte vor acht Jahren auf dem Blog „Wienerbroed“, das dänische Wort für Plunderteilchen. Inzwischen warten 3000 Follower schon darauf, welches Rezept sie sonntags veröffentlicht. Fürs Foto werden die Leckereien schön in Szene gesetzt. „Alles, was ich backe, ist nicht nur fürs Foto, sondern kann auch gegessen werden.“

Fürs Gespräch hat Katharina Laurer einen Mohn-Zwetschen-Hefezopf aufgetischt – ein optisches und kulinarisches Highlight. Fürs Foto ist der Zopf auf einem Gitter angerichtet, auf Schälchen liegen Mohnsamen und Zwetschgen. Ihr Traum ist ein eigenes Studio mit perfektem Licht – bisher macht sie fast alles mit Tageslicht – und professionellem Equipment. Natürlich würde sie sich über den Gewinn des Selfpublisher-Preises freuen. Am 23. Oktober wird der Sieger bekanntgegeben. Der Preis wird auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Internet: https://wienerbroed.com

Autor: