Logo

Erste Einsätze der Nachbarschaftshelfer

Die Mannschaft des FV Kirchheim geht für ein Ehepaar einkaufen – Zahl der Unterstützer wächst täglich

Michele Carotenuto beliefert Familie Wittmann in Kirchheim. Foto: privat
Michele Carotenuto beliefert Familie Wittmann in Kirchheim. Foto: privat

Kreis Ludwigsburg. Nachdem sich gut 100 Menschen in unsere „Zusammen“-Helferliste eingetragen haben, starten jetzt die ersten Einkaufsaktionen. Ganz vorneweg – die Kicker vom FV Kirchheim. Sie haben einen Bestellservice eingerichtet, bei dem sie die Einkaufslisten per Telefon erhalten und dann in die Geschäfte losziehen. Am Wochenende konnten sie schon einen älteren Herrn im Kleeblatt-Seniorenheim in Bönnigheim beliefern.

Am Dienstagabend gingen Tobias Heinold (35) und Michele Carotenuto (23) auf Tour, um Familie Wittmann in Kirchheim den kompletten Wocheneinkauf abzunehmen. „Es war natürlich spannend, für jemanden einzukaufen, den man überhaupt nicht kennt, und auch eine Herausforderung, die Dinge zu finden, die man sonst nicht für sich selbst kauft“, sagt Michele Carotenuto. Es sei ihnen auch bis zum Schluss nicht klar gewesen, wer sich hinter dem Einkaufswunsch verbirgt, erzählen die beiden. „Und was uns an der Adresse erwartet.“ Außerdem waren einige Produkte nicht erhältlich, weshalb sie im Supermarkt nach Ersatz suchen mussten.

Die Familie sei sehr nett und froh gewesen, dass die Jungs vom Fußballverein für sie einkaufen waren. Die beiden gehören zur Risikogruppe und möchten deshalb das Haus nicht verlassen. „Sie waren froh, dass sie diese Woche nicht mehr raus müssen,“ so Michele Carotenuto. „Wenn man das sieht, dann freut es einen natürlich auch.“ Mittlerweile hat sich den Fußballern aus Kirchheim auch der SV Kaman angeschlossen und hilft mit.

Wollen auch Sie mithelfen? Dann tragen Sie sich in unsere Helferliste ein. Wer Hilfe benötigt, kontaktiert Sie dann direkt.

Info: Helferliste unter www.lkz.de/zusammen

Autor: