Logo

Unfall

Fußgängerin auf A.81 überfahren

Ein tödlicher Unfall auf der A.81 zwischen Mundelsheim und Pleidelsheim gibt der Polizei Rätsel auf: Warum war eine Frau am frühen Montagmorgen zu Fuß auf der Autobahn unterwegs? Sie wurde von einem Sattelzug angefahren und von einem Pkw überrollt. Dabei kam sie ums Leben.

Nach dem tödlichen Unfall auf der A 81 bei Mundelsheim bildete sich ein rund 20 Kilometer langer Stau. Foto: www.7aktuell.de/Simon Adomat
Nach dem tödlichen Unfall auf der A 81 bei Mundelsheim bildete sich ein rund 20 Kilometer langer Stau. Foto: www.7aktuell.de/Simon Adomat

Mundelsheim/Pleidelsheim. Nach Auskunft von Polizeisprecher Peter Widenhorn hat die 30-jährige Frau aus dem Raum Heilbronn am Montag gegen 3.30 Uhr ihren Skoda rund 300 Meter vor dem Autobahnparkplatz Kälbling in Fahrtrichtung Stuttgart im Baustellenbereich auf dem verengten Seitenstreifen abgestellt. Die Frau, die alleine unterwegs war, verließ darauf ihr Fahrzeug und betrat die Fahrbahn. Ein Grund, ihr Auto dort zu parken und zu verlassen, lag wohl nicht vor. Eine Panne hatte das Fahrzeug laut dem Polizeisprecher offensichtlich nicht.

Auf dem rechten Fahrstreifen wurde die Fußgängerin vom Sattelzug eines 63-Jährigen aus Mönchengladbach erfasst und auf die Mitte der Fahrbahn geschleudert. Ein 41-jähriger Mercedes-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er überrollte die 30-Jährige mit seinem Wagen. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Warum die Frau ohne ersichtlichen Grund die Fahrbahn betrat, war Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Dafür war auch ein Sachverständiger im Einsatz. Außerdem haben sich einige Zeugen bei der Polizei gemeldet, deren Aussagen ebenfalls in die Ermittlungen einfließen. Gut möglich, dass die Frau absichtlich ihrem Leben ein Ende setzen wollte. „Wir können nicht ausschließen, dass sie den Unfall in suizidaler Absicht herbeigeführt hat“, sagte Widenhorn.

Bis 7.55 Uhr war die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Die Polizei hat die Fahrzeuge an der Ausfahrt Mundelsheim ausgeleitet. Im morgendlichen Berufsverkehr stauten sich die Lastwagen auf rund 20 Kilometer Länge. Der Pkw-Stau war mehr als zehn Kilometer lang.

Niesanfall führt zu weiterem Unfall

Nur wenige Stunden später gegen 12.40 Uhr kam es erneut auf der A.81 zu einem Unfall. Dabei bekam ein Pkw-Fahrer, der in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs war, auf Höhe der Ausfahrt Pleidelsheim einen Niesanfall und streifte einen Lastwagen. Der Lkw-Fahrer hielt laut Polizeisprecher Widenhorn sein Fahrzeug daraufhin an. Ein nachfolgender Lastwagen bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Laster auf. Dabei wurde den Angaben nach niemand verletzt. Schnell bildete sich ein Stau von rund sieben Kilometer Länge.

Autor: