Logo

Was geschah am...
Kalenderblatt 2022: 28. Juni

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Juni 2022:

Berlin. 26. Kalenderwoche, 179. Tag des Jahres

Noch 186 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Krebs

Namenstag: Diethild, Irenäus

HISTORISCHE DATEN

2019 - Die EU und der südamerikanische Staatenbund Mercosur erzielen nach jahrelangen Verhandlungen eine politische Einigung über den Aufbau der größten Freihandelszone der Welt.

2017 - Begleitet von Protesten wird erstmals in Deutschland hoch radioaktiver Atommüll auf einem Fluss transportiert. Die umstrittene Fahrt des Spezialschiffs auf dem Neckar führt vom stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim ins Zwischenlager Neckarwestheim.

2012 - Nach den Ermittlungspannen in der NSU-Mordserie beschließt der Bundestag den Aufbau einer zentralen Neonazi-Datei.

2007 - Die Unesco erkennt erstmals in ihrer Geschichte einen Welterbe-Titel ab. Betroffen ist ein Naturschutzgebiet in dem arabischen Land Oman.

1997 - Skandal beim Kampf um den Weltmeistertitel im Schwergewicht: Mike Tyson beißt seinen Gegner Evander Holyfield ein Stück aus dem rechten Ohr. Tyson wird disqualifiziert.

1969 - In der New Yorker Christopher Street kommt es zu einem Aufstand von Trans- und Homosexuellen gegen willkürliche Polizeikontrollen und Schikanen. Es beginnen tagelange Straßenschlachten mit der New Yorker Polizei. Der Christopher Street Day (CSD) erinnert an diese Unruhen.

1947 - Die Ruhrfestspiele entstehen aus einem fünftägigen Dankgastspiel (bis 2.7.)der Hamburger Bühnen für die Kohlenlieferung einer Recklinghäuser Zeche im «Steckrübenwinter» 1946/47.

1914 - In Sarajevo werden der österreichisch-ungarische Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau erschossen. Das Attentat ist ein Auslöser des Ersten Weltkrieges.

1675 - Brandenburg-Preußen besiegt Schweden in der Schlacht von Fehrbellin und beginnt den Aufstieg zur europäischen Großmacht.

GEBURTSTAGE

1947 - Mark Helprin (75), amerikanischer Schriftsteller («Wintermärchen»)

1922 - Mauro Bolognini, italienischer Regisseur («Die Kameliendame»), gest. 2001

1912 - Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, Initiator und Leiter des Max-Planck-Instituts zur Erforschung der Lebensbedingungen in der wissenschaftlich-technischen Welt 1970-1980, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1963, Bruder von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, gest. 2007

1902 - Richard Rodgers, amerikanischer Musical-Komponist («Oklahoma!», «The Sound of Music», «The King and I»), gest. 1979

1712 - Jean-Jacques Rousseau, französischer Philosoph und Schriftsteller, «Emile oder über die Erziehung», gest. 1778

TODESTAGE

2018 - Christine Nöstlinger, österreichische Kinderbuchautorin («Die feuerrote Friederike», «Wir pfeifen auf den Gurkenkönig»), geb. 1936

2010 - Nicolas Hayek, Schweizer Unternehmer, «Monsieur Swatch». Mitbegründer des schweizerischen Konzerns «Société de Microéléctronique et Horlogerie», der späteren Swatch-Gruppe. Verkauf der ersten Swatch-Armbanduhr 1983. Entwicklung des Smart zusammen mit Mercedes Benz in den 90er Jahren, geb. 1928

© dpa-infocom, dpa:220620-99-725064/2