Logo

LAZ-Läufer deutscher Vizemeister

Ludwigsburger Raphael Arnold bei den deutschen Cross-Meisterschaften auf dem Podest

Starker Lauf: Raphael Arnold (LAZ Ludwigsburg) . Foto: Görlitz
Starker Lauf: Raphael Arnold (LAZ Ludwigsburg) . Foto: Görlitz

Ludwigsburg. Nach 2009 war am vergangenen Wochenende der Hindenburgpark im fränkischen Ingolstadt wieder einmal Austragungsort der deutschen Crossmeisterschaften. Das LAZ Ludwigsburg war mit einem kleinen Team von vier Athleten am Start. Bei optimalen Bedingungen auf einer anspruchsvollen Strecke präsentierten sich alle vier in einer guten Verfassung.

Im Lauf der Altersklasse M.35 über 6,1 Kilometer lieferte Raphael Arnold ein starkes Rennen ab und erkämpfte sich den Titel des Vizemeisters.

Im nächsten Lauf über 4,1 km der Altersklasse U.18 waren Kurt Lauer, Conrad Heinemann und Jonas Vohrer an der Startlinie. Lauer lief ein taktisch kluges Rennen und kam auf den guten neunten Rang, Conrad wurde 29. und Jonas kam auf den 40. Platz. In der Mannschaftswertung bedeutete dies für das LAZ-Team Platz 3 – die Bronzemedaille.

Ziel ist der Olympia-Marathon

Zum ersten Mal gelang es in diesem Jahr einem Athleten, sowohl die Mittel- als auch die Langstrecke zu gewinnen. Richard Ringer vom LC Rehlingen schaffte das „Cross-Double“. Auf der Mittelstrecke (4,1 km) siegte der 30-Jährige zum Auftakt vor Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg). Vier Stunden später setzte er sich auch auf der Langstrecke über 10,1 Kilometer in einem spannenden Endspurt gegen Amanal Petros (TV Wattenscheid) durch. „Bei den Spielen 2024 in Paris will ich Marathon laufen“, verriet der neue deutsche Meister seine Zukunftspläne.

Bei den Frauen gelang Elena Burkard (LG farbtex) die Titelverteidigung vor der U23-Cross-Vize-Europameisterin Anna Gehring (ASV Köln). Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte die 27-Jährige für die Cross-Weltmeisterschaften am 30. März im dänischen Aarhus. Schnellste U23-Läuferin war Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg), die anfangs in der Führungsgruppe der Frauen noch mithalten konnte. Ein beeindruckendes Finish zeigten die U18- und U20-Siegerinnen Antje Pfüller (LG Region Karlsruhe) und Paula Schneiders (LAZ Mönchengladbach).