Logo

Letzte Reise für eine brisante Fracht

Knapp vier Tonnen mit Bauschutt aus Neckarwestheim erreichen die Deponie in Horrheim: Die Polizei beobachtet die Ankunft des Lastwagens. Der Gutachter Rainer Gellermann inspiziert das in Säcke verpackte Material, das wenig später an seinem endgültige
Knapp vier Tonnen mit Bauschutt aus Neckarwestheim erreichen die Deponie in Horrheim: Die Polizei beobachtet die Ankunft des Lastwagens. Der Gutachter Rainer Gellermann inspiziert das in Säcke verpackte Material, das wenig später an seinem endgültige
350_0900_40043_kr_ato7.jpg
350_0900_40052_kr_ato10.jpg
Knapp vier Tonnen mit Bauschutt aus Neckarwestheim erreichen die Deponie Burghof in Horrheim: Die Polizei beobachtet die Ankunft des Lastwagens. Der Gutachter Rainer Gellermann inspiziert das in Säcke verpackte Material, das wenig später an seinem en
Knapp vier Tonnen mit Bauschutt aus Neckarwestheim erreichen die Deponie Burghof in Horrheim: Die Polizei beobachtet die Ankunft des Lastwagens. Der Gutachter Rainer Gellermann inspiziert das in Säcke verpackte Material, das wenig später an seinem en
Die EnBW und die kreiseigene Abfallverwertungsgesellschaft AVL machen ernst und lagern am Mittwoch eine erste Charge Bauschutt aus dem Atomkraftwerk Neckarwestheim auf der Deponie Burghof in Vaihingen-Horrheim ein. Die Polizei sichert die Aktion ab – sie muss aber nicht einschreiten.