Logo

Musik ist eine feste Größe im Ganztagsunterricht

Offiziell besiegelt ist die Kooperation zwischen der Jugendmusikschule und der Gemeinschaftsschule Ludwigsburg.

350_0900_12832_COSTSchulseite_Jugendmusikschule.jpg
Die Harfe ist ein Instrument, das die Gemeinschaftsschüler lernen können. Das Bild zeigt (von links) Maren Broghammer, Ralf Broghammer, Rosanna Frohs, Christiane Schützer und Romy Rebitzer. Foto: Foto: Oliver Bürkle

Ludwigsburg. Eine entsprechende Vereinbarung haben Ralf Broghammer, Leiter der Gemeinschaftsschule, und Christiane Schützer, Leiterin der Jugendmusikschule, unterschrieben. Die Zusammenarbeit läuft, seitdem die Schule im Herbst des Vorjahres ihren Betrieb aufgenommen hat.

Die beiden Schülerinnen Rosanna Frohs und Romy Rebitzer, beide elf Jahre alt, zeigten bei der Unterzeichnung des Schriftstücks, was sie in dieser Zeit schon gelernt haben. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Maren Broghammer spielten sie ein Stück auf der Harfe.

Für Ralf Broghammer bietet der Ganztagsunterricht die Chance, den Kindern einen Zugang zum Musikunterricht zu ermöglichen, der ansonsten nicht möglich sei. Der Instrumentalunterricht findet im Rahmen des Ganztags sowohl an der Schule als auch in den Räumen der Jugendmusikschule im Kunstzentrum Karlskaserne statt. Es wird Gitarren- und Harfenunterricht erteilt. Außerdem haben die Schüler die Möglichkeit, in einem der Ensembles der Jugendmusikschule mitzuspielen. Von den 15 Kindern, die das Angebot in Anspruch nehmen, haben bereits drei in der Grundschule mit dem Unterricht an der Jugendmusikschule begonnen. „Der Musikunterricht wirkt sich unglaublich positiv auf die Atmosphäre in der Schule aus, wenn die Kinder an verschiedenen Stellen im Gebäude proben“, hat der Schulleiter beobachtet.

„Es ist ein wichtiger Schritt, dass Musik im Regelunterricht einer Schule verankert ist“, so Christiane Schützer.