Logo

Politisches Urgestein im Kreis: Manfred Hollenbach wird 75

Der frühere Murrer Bürgermeister Manfred Hollenbach feiert an Neujahr seinen 75. Geburtstag. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Der frühere Murrer Bürgermeister Manfred Hollenbach feiert an Neujahr seinen 75. Geburtstag. Foto: Holm Wolschendorf

Murr/Kreis Ludwigsburg. Der Kreisrat und frühere Murrer Bürgermeister Manfred Hollenbach feiert am 1. Januar seinen 75. Geburtstag.

Für den gebürtigen Creglinger ist auch dieser besondere Geburtstag kein Grund, sich auf die (politisch) faule Haut zu legen. Hollenbach wurde im vergangenen Jahr einmal mehr in den Kreistag gewählt und steht dort weiterhin der CDU-Fraktion vor. Dementsprechend übermittelt auch Landrat Dietmar Allgaier seinem Parteifreund die besten Wünsche für das neue Lebensjahr und wünscht vor allem viel Gesundheit, wie aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes hervorgeht.

So wie Hollenbach am Ende seiner aktiven beruflichen Zeit der dienstälteste Bürgermeister im Landkreis war, so gehört der Jubilar auch zu den dienstältesten Kreisräten. Die nunmehr achte Wahlperiode im Kreistag und in den Ausschüssen – das sind aktuell 36 Jahre – belegten Hollenbachs Motivation, den Landkreis Ludwigsburg mitzugestalten, zu verändern und attraktiver zu machen, so Allgaier in seinem Schreiben.

Hollenbach gehört dem Kreistag seit 1984 an. In dieser Zeit war er Mitglied im Verwaltungsausschuss, im Sozialausschuss sowie im Ältestenrat des Kreistags. Darüber hinaus war Hollenbach unter anderem im Aufsichtsrat beziehungsweise im Kuratorium der Kleeblatt Pflegeheime gGmbH, des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Ludwigsburg, des Stiftungsrates der Sozial- und Kulturstiftung sowie Delegierter für die Mitgliedsversammlung des Landkreistages Baden-Württemberg.

Bleibende Spuren hat Hollenbach auch in Murr hinterlassen. In der Gemeinde war er 40 Jahre lang Bürgermeister, durfte dann 2012 altershalber nicht noch einmal antreten. Die Kommune ehrte ihn vor vier Jahren mit der Ehrenbürgerwürde für seine Verdienste und für die Aufbauleistung, die Murr zu einen finanziell weitgehend sorgenfreien und beliebten Wohnort machte.

Doch Hollenbach wagte sich auch in die große Politik: 2005 rückte er für Annette Schavan als Abgeordneter für den Wahlkreis14 Bietigheim-Bissingen in den Landtag nach. Bei der Wahl 2006 holte er das Direktmandat in diesem Wahlkreis und wurde 2011 erneut als CDU Kandidat für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen aufgestellt. Mit einem Stimmenanteil von 38,2 Prozent verteidigte er sein Direktmandat. Vor der Wahl 2016 kündigte Hollenbach seinen Rückzug aus der Landespolitik an, Fabian Gramling folgte nach. (red/fri)