Logo

Riesenärger um Bahn-Bauarbeiten zwischen Stuttgart und Kornwestheim

Die Bahnen der SWEG müssen in den kommenden Wochen zum Teil große Umwege fahren. Foto: Alfred Drossel
Die Bahnen der SWEG müssen in den kommenden Wochen zum Teil große Umwege fahren. Foto: Alfred Drossel
Ausgerechnet zum Start des 9-Euro-Tickets wird die DB umfangreiche Baumaßnahmen auf den Bahnstrecken zwischen Stuttgart und Kornwestheim durchführen. Auch die S-Bahn ist betroffen. Die Betreiber sind sauer, weil angeblich zu spät von der DB informiert wurde.

Kreis Ludwigsburg. „Es ist für mich völlig unverständlich, dass das bundeseigene Unternehmen DB Netz AG eine solche große Baumaßnahme ausgerechnet zum Start des 9-Euro-Tickets durchführt und noch dazu wichtige Informationen verspätet bereitstellt“, wundert sich Tobias Harms, Geschäftsführer der SWEG Bahn Stuttgart GmbH. „Diese führt zu massiven Einschränkungen unseres Angebots. Ärger und Frust unserer Fahrgäste sind vorprogrammiert“, so Harms weiter.

Zuständig für die Gleise und die Infrastruktur ist die DB Netz AG. Sie hat jetzt umfangreiche Baumaßnahmen zwischen Stuttgart-Zuffenhausen und Kornwestheim angekündigt.

Zwischen dem 27. Mai bis zum 17. Juni kommt es deshalb zu erheblichen Beeinträchtigungen auf den Linien RE 12, RB 17a, RE 17b, RB 17c sowie RB 18 der SWEG Bahn Stuttgart.

Züge fallen vollständig aus

Die Verbindungen der Linie RE 12 (Heilbronn Hbf. – Tübingen Hbf.) fallen vom 27. Mai bis zum 10. Juni zwischen Heilbronn Hbf. und Stuttgart Hbf. vollständig aus. Fahrgäste werden gebeten, für Fahrten zwischen Heilbronn Hbf. und Bietigheim-Bissingen die Züge der Linien RE 8 sowie RB 18 zu nutzen. In Bietigheim-Bissingen besteht Anschluss an die S-Bahn-Linie S5 in Fahrtrichtung Stuttgart Hbf. bzw. Stuttgart Schwabstraße. Die Linien RB 17a (Karlsruhe Hbf.–Stuttgart Hbf.), RE 17b (Heidelberg Hbf.–Stuttgart Hbf.) sowie RB 17c (Bruchsal–Stuttgart Hbf.) müssen für die gesamte Dauer der Bauarbeiten zwischen Bietigheim-Bissingen und Stuttgart Hbf. entfallen. Reisende von und nach Stuttgart Hbf. werden gebeten, in Bietigheim-Bissingen auf die S-Bahn-Linie S5 umzusteigen. Lediglich der Zug 19542 (RB 17 a, ab Stuttgart Hbf. um 5.15 Uhr) kann regulär verkehren.

Die Züge der Linie RB 18 (Osterburken – Stuttgart Hbf.) werden vom 27.Mai bis zum 10. Juni zwischen Esslingen (Neckar) und Ludwigsburg umgeleitet, so dass die Halte Stuttgart-Bad Cannstatt und Stuttgart Hbf. entfallen müssen. Fahrgäste mit diesen Reisezielen nutzen ab Ludwigsburg die S-Bahn-Linien S4 oder S5 bzw. ab Esslingen (Neckar) die S-Bahn Linie S1 oder den Regionalexpress RE 12.

Information zu spät?

Eine verzögerte Informationsbereitstellung durch die DB Netz AG erschwerte die Fahrplanerstellung erheblich, so der Betreiber in einer Mitteilung. Darüber hinaus ist durch die Bauplanung des Infrastrukturbetreibers das Leistungsangebot der SWEG Bahn Stuttgart GmbH zwischen Heilbronn Hbf. beziehungsweise Bietigheim-Bissingen und Stuttgart Hbf. massiv eingeschränkt worden. Umsteigefreie Verbindungen des Bahnunternehmens in und aus der Landeshauptstadt sind für die Dauer der Bauarbeiten so gut wie nicht mehr möglich.

Da ab dem 1. Juni das 9-Euro-Ticket gilt, rechnet die SWEG Bahn Stuttgart GmbH mit einem Anstieg des Fahrgastaufkommens im Stuttgarter Netz/Neckartal, was wiederum zu einer hohen Auslastung der verbleibenden Verbindungen führen kann.

„Unsere Baustellen planen wir aber von langer Hand und mit sehr viel Vorlauf. Leider lassen sie sich nicht ohne Weiteres verschieben. Wir bauen jetzt, um die dringend benötigte zusätzliche Kapazität für mehr Züge zu schaffen“, so eine Sprecherin der Bahn gegenüber unserer Zeitung.

„Wir sind über die Baustellen gerade zu dieser Zeit auch nicht begeistert“, sagt der Leitende Direktor des Verbands Region Stuttgart, Jürgen Wurmthaler. Allerdings habe der Verband schon am 16. Februar bei der Fahrplankonferenz darauf hingewiesen. „Damals war noch nicht klar, ob und wann das 9-Euro-Ticket kommt“, so Wurmthaler weiter. In Deutschland würden in diesem Jahr rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur der Bahn gepumpt. Da ist es klar, dass das auch für die Region gelte, wo Stuttgart 21 vor dem Abschluss stehe. „Unglücklich, aber nicht zu ändern“, so Wurmthaler.

Die Deutsche Bahn kündigte gestern auch umfangreiche Bauarbeiten im Sommer auf den S-Bahn-Strecken an und versicherte gleichzeitig: Jeder Zug, der trotz eingeschränkter Infrastruktur fahren kann, fährt. Zwischen Stuttgart-Zuffenhausen und Stuttgart-Schwabstraße fahren die Züge der S4 und S5. Die Züge der Linien S4 und S5 fahren vom 27. Mai, 17 Uhr, bis einschließlich 15. Juni bedingt durch die Baustelle im Halbstundentakt. Dabei teilt sich die Linie S4 in die zwei Abschnitte Backnang–Marbach und Marbach–Schwabstraße. Fahrgäste zwischen beiden Abschnitten steigen in Marbach (Neckar) um.