Logo

Tour mit grandiosen Aussichten

Wege. und Wege.2 heißen die beiden Wanderführer von Werner Sippel aus Benningen, die im Ludwigsburger Verlag Ungeheuer + Ulmer erschienen sind (wir berichteten). Die Lieblingswanderung des Autors aus dem ersten Band führt von Haberschlacht hinauf in die Weinlagen des Zweifelbergs, auf das Hörnle und zur Burg Neipperg.

Die Burg Neipperg ist ein Etappenziel der Wanderung durch die panoramareichen Weinberge. Foto: Werner Sippel
Die Burg Neipperg ist ein Etappenziel der Wanderung durch die panoramareichen Weinberge. Foto: Werner Sippel
350_0900_27581_Wege_Tour5_01.jpg

Benningen. „Aussichtsreicher Panoramaweg zu Weinort und Burg“ heißt die Tour 5, die Werner Sippel in dem Buch „Wege.“ beschreibt. Nach den Worten des Autors handelt es sich dabei um „eine wunderschöne Tour für den Herbst“. Tolle Aussichten könne man während der Wanderung durch die Weingegend genießen. So habe man vom Hörnle aus einen hervorragenden Blick auf den Michaelsberg. Mit elf Kilometern habe die Wanderung eine angenehme Länge und sei mit 3,5 Stunden Dauer und einem Höhenunterschied von 140 Metern auch nicht zu anstrengend.

Hier in Auszügen die Beschreibung der Rundwanderung von Werner Sippel: Die Tour beginnt demnach am Rathaus in Haberschlacht. Man folgt der Markierung rote Traube/rotes Kreuz. Es geht rechts an der Kirche vorbei, dann nach links in einem schmalen Gässchen ein paar Stufen hinauf in die Herbststraße. Diese mündet in die querende Dachsbergstraße, in die man nach rechts biegt. Gegenüber dem Haus Nummer 3 wenden sich die Wanderer links und gehen über eine Grasplatte zu den Weinbergen. Den folgenden Querweg überqueren und dem Radwegzeichen folgen, rechts hinauf durch die Weinberge zur Landesstraße 1107. An dieser links entlanggehen und sie bei der folgenden Kreuzung überqueren. Die Markierung führt hinauf in die Weinberge. Ab hier führt die rote Traube in den Wald, bis das Radwegzeichen halb links hoch auf einen Pfad führt. Nun folgt laut Sippel eine grandiose Aussichtsstrecke oberhalb der Weinberge des Zweifelbergs. Von der folgenden Aussichtskanzel habe man einen herrlichen Blick in die weitere Umgebung. Von dem folgenden Rastplatz blickt man auf den Turm der Burg Neipperg. Der Lehrpfad, auf dem man nun unterwegs ist, wird von Infotafeln über die hiesige Flora und Fauna begleitet.

An einer Kreuzung wird der Traube gefolgt. Vorbei geht es an der Gaststätte Schützenheim. In Neipperg führt der Weg weiter über die Straßen Burgblick, Heerstraße, Marsaner Straße in den Seebergweg. Unten bei den Weinbergen führt das Schild „Fußweg zum Hörnle“ weiter bis zum gleichnamigen Ausflugslokal. Auf gleichem Weg geht es erst mal wieder zurück. Die Schilder „Burg Neipperg“ weisen den weiteren Weg. Nun wandert man durch das Burggelände und auf einem Hohlweg steil hinab nach Neipperg. Über die Leinstraße geht es an der Katharinenkirche vorbei und rechts die Heerstraße hoch. Oben folgt man dem Radwegzeichen nach rechts. Beim Schützenheim geht es links aufwärts und beim Parkplatzschild wieder links. Nun führt der Weg bergab an einem Brunnen vorbei bis zu einem Wengerthäusle. Hier zeigt das Schild „Brackenheimer Lehrpfad“ nach rechts. Unterhalb der Aussichtskanzel geht es an den Weinbergen entlang. Bei der ersten Möglichkeit führt der Weg links hinauf zur Landesstraße 1107. Diese überqueren und auf dem Hinweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Info: Die Wanderführer Wege. 32 Rundwanderungen. Kreis Ludwigsburg – Stromberg/Heuchelberg – Enzkreis – Rems-Murr-Kreis sowie Wege.2. 32 Rundwanderungen Heilbronner Land – Kreis Ludwigsburg – Stromberg/Heuchelberg – Kraichgau Hohenlohe – Mainhardter Wald sind im Verlag Ungeheuer + Ulmer erschienen und erhältlich im LKZ-Kundenservice, Körnerstraße 14-18, Ludwigsburg.

Autor: