Logo

kornwestheim

14 geparkte Autos aufgebrochen und durchsucht

Die Polizei ermittelt gegen bislang unbekannte Täter, die zwischen Samstag und Sonntag in Kornwestheim 14 Autos aufgebrochen haben. In der Oderstraße, Friedrich-Siller-Straße, Baurstraße, Zeppelinstraße, Wolgastraße, Kochstraße, im Ilmweg, Bei der Hammerschmiede und im Oberen Klingelbrunnen haben sich die Täter auf noch ungeklärte Art und Weise Zugang zu den dort geparkten Autos verschafft und durchsuchten die Fahrzeuge, die größtenteils mit einem Keyless-Go-System ausgestattet waren. Dabei fielen ihnen Sonnenbrillen, Kleingeld und Kaugummis in die Hände. Aus einigen Autos wurde nichts gestohlen.

Am Sonntag kurz nach 6 Uhr stellte ein Anwohner der Straße „Bei der Hammerschmiede“ fest, dass die Innenbeleuchtung in seinem VW, der auf einem Stellplatz stand, eingeschaltet war. Als er daraufhin aus dem Fenster schaute, erkannte er zwei Männer im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren. Diese schauten sich Schriftstücke auf Klemmbrettern mit Taschenlampen an. Kurz darauf kletterte einer der beiden über ein nahegelegenes Grundstückstor. Nachdem auf dem Anwesen durch einen Bewegungsmelder das Außenlicht aktiviert worden war, kehrte der Mann zurück und rannte zusammen mit seinem Begleiter in Richtung „Im Haldenrain“ davon.

Die von der Polizei eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Inwiefern die Männer im Zusammenhang mit den Pkw-Aufbrüchen stehen, ist derzeit nicht bekannt. Aus dem VW, der vermutlich nicht verschlossen war, wurde nach jetzigem Kenntnisstand nichts gestohlen. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Telefon (0 71 54) 1 31 30, zu melden. (red)