Logo

72-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Zusammenstoß an der Kreuzung Steinbeisstraße/L.1100 – Vorfahrt beim Abbiegen nicht beachtet

Für die Unfallaufnahme ist die Landesstraße 1100 gesperrt worden.Foto: Holm Wolschendorf
Für die Unfallaufnahme ist die Landesstraße 1100 gesperrt worden. Foto: Holm Wolschendorf

Steinheim. Ein 72-jähriger Autofahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 1100 bei Steinheim ums Leben gekommen. Vier weitere Personen zogen sich vermutlich leichtere Verletzungen zu.

Gegen 13.30 Uhr war der 72-Jährige mit seinem Peugeot von der Steinbeisstraße kommend in die L 1100 in Fahrtrichtung Murr eingebogen. Dabei achtete er vermutlich laut Polizeibericht nicht auf den BMW eines 27-Jährigen, der von links kommend an die Kreuzung heranfuhr und Vorfahrt hatte. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

Der 72-Jährige verstarb noch am Unfallort. Der 27-Jährige, ein 34-jähriger Mitfahrer sowie zwei mitfahrende Kinder im Alter von ein und zwei Jahren wurden vom Rettungsdienst mit Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Hinweise auf gesundheitliche Probleme des 72-Jährigen liegen der Polizei nicht vor. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten beide abgeschleppt werden.

Für die weiteren Ermittlungen hat die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn einen Sachverständigen hinzugezogen. Dabei wird zum Beispiel unter anderem geklärt, wie schnell der 27-Jährige unterwegs war.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L.1100 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. (red)