Logo

A.81: Langer Stau nach Unfall mit Gefahrgut-Lkw

Möglingen. Einen Großeinsatz gab es für zahlreiche Feuerwehrleute und den Gefahrgutzug nach einem Unfall auf der A.81 am Mittwochmittag auf Höhe des Möglinger Wasserturms. Ein Lastwagen war in Richtung Heilbronn auf einen anderen Lastwagen aufgefahren.

Dabei war dessen Ladung einige Zentimeter nach vorn gerutscht und ein 20-Liter-Kanister geplatzt, in dem sich allerdings ein harmloser Industriekleber befand, berichtete der Korntal-Münchinger Kommandant Thomas Bräuner. Weil aber zunächst unklar war, welcher Behälter beschädigt wurde, und ob das auch für einen der weiteren galt, die tatsächlich mit Gefahrgut befüllt waren, wurde gegen 14.30 Uhr umfangreich alarmiert.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ludwigsburg – samt Messtechnikwagen und Radlader –, aus Korntal-Münchingen und Asperg. Nach Angaben der Polizei waren alle Behälter rund zwei Stunden später umgeladen. Die Beamten hatten den Unfall trotz des großen Aufgebots an Feuerwehr und Rettungsdienst als kleines Vorkommnis eingestuft – auch wenn das viele Autofahrer anders sehen dürften. Denn während der Umladearbeiten hatte sich im beginnenden Feierabendverkehr ein Stau von mehr als elf Kilometern Länge gebildet. (jsw)