Logo

Auffahrunfall im Engelbergtunnel

Drei Menschen werden leicht verletzt – Rückstau von mehreren Kilometern

ditzingen. Mehrere Leichtverletzte und ein Schaden in Höhe von etwa 12 000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 7.45 Uhr auf der A 81 zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach in Fahrtrichtung Heilbronn ereignete.

Nach Polizeiangaben musste eine 34-jährige Golffahrerin im Engelbergtunnel leicht abbremsen, weil der Verkehr stockte. Einem hinter ihr fahrenden 26-Jährigen und einem 47-Jährigen gelang es, noch rechtzeitig anzuhalten. Allerdings war ein 33-Jähriger, der ebenfalls am Steuer eines Golfs saß, laut Polizei unaufmerksam, trat zu spät auf die Bremse und schob die vor ihm stehenden Fahrzeuge aufeinander.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle Fahrer in den drei Autos vor ihm leicht verletzt. Der 47-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg, die mit zwei Fahrzeugen und acht Wehrleuten vor Ort war, sperrte während der Dauer der Unfallaufnahme den mittleren und linken Fahrsteifen ab.

Es entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern. Sowohl der Wagen des Unfallverursachers als auch der BMW des 47-Jährigen wurden abgeschleppt. Kurz nach 9 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. (red)