Logo

Betriebsstoffe ausgelaufen: Stau auf der A81

Asperg. Bei einem Unfall auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart sind am Mittwochmittag Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelangt. Der Fiat einer 44-jährigen Fahrerin hatte nach Angaben der Polizei ein technisches Problem, weshalb die Frau auf dem Zusatzstreifen hielt. Sie stieg aus dem Fahrzeug aus, um ein Warndreieck aufzustellen und die Polizei zu rufen. Ein 47-jähriger Nissan-Fahrer wechselte zu diesem Zeitpunkt vom rechten Fahrstreifen auf den Zusatzstreifen und erkannte den stehenden Fiat wohl zu spät. Trotz des Versuchs, nach links auszuweichen, prallte der Nissan-Fahrer gegen den unbesetzten Fiat. Bei der Kollision wurde der Tank des Fiats beschädigt, so dass Betriebsstoffe auf die Fahrbahn ausliefen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 12000 Euro geschätzt. Beide beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehren Asperg und Möglingen waren mit sieben Fahrzeugen und 21 Wehrkräften vor Ort. Sie wurden bei den Reinigungsarbeiten von einem Fahrzeug der Autobahnmeisterei Ludwigsburg unterstützt. Der Zusatzstreifen blieb während der Reinigungsarbeiten gesperrt. Es entstand ein Stau von etwa drei Kilometern. Etwa zwei Stunden nach der Kollision war der Einsatz abgeschlossen. (red)