Logo

Diebstahlserie von Rädern scheint geklärt

Ein Schwerpunkt der Diebe waren Fahrradboxen der Stadt, beispielsweise am Bahnhof. Aufgrund der Vielzahl schnürten die Ermittler des Polizeireviers Vaihingen ein Aktions-Paket, das schließlich Ende Oktober zum Erfolg führte.

Ludwigsburg. Zunächst überwachte Polizisten den Bahnhof. Doch sie konnten die Diebe nicht auf frischer Tat ertappen. Die Staatsanwaltschaft genehmigte schließlich Mitte Oktober, die Überwachung mit einer Videokamera. Am 23. Oktober nahm die Polizei nach einer Schlägerei am Bahnhof in Vaihingen vier Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren vorläufig fest. Ein 18-Jähriger wurde später ermittelt. Einer der Festgenommenen kam den Polizisten des Reviers Vaihingen bekannt vor. Die Videokamera hatte am 18. und 20. Oktober Aufbrüche von Fahrradboxen und Diebstähle von mindestens vier Fahrrädern dokumentiert. Diese Bilder zeigen vermutlich einen 16-Jährigen und einen weiteren jungen Mann, dessen Identität noch geklärt werden muss. Darüber hinaus hatten die fünf Tatverdächtigen wohl auch am 23. Oktober versucht, gewaltsam zwei Fahrradgaragen zu öffnen.

Die Jungen stammen alle aus Flüchtlingsfamilien, die im Bereich Pforzheim und im Enzkreis wohnen. Das Polizeipräsidium Karlsruhe hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen. Mit der vorläufigen Festnahme im Oktober sei die Aufbruchsserie in Vaihingen abgebrochen, teilte die Polizei mit.

Der Wert der seit Juli gestohlenen Fahrräder dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der Stadt ist durch das Aufbrechen der Boxen ein Schaden von 3000 Euro entstanden. Weitere Geschädigte, die bislang keine Anzeige erstattet haben, können sich ans Haus des Jugendrechts in Pforzheim, Telefon (07231) 6 05 00 40, wenden. (red)