Logo

REMSECK

Drei Holzstapel brennen: Die Kripo ermittelt

Remseck. Drei Holzstapel wurden am Neujahrsmorgen nordöstlich von Neckarrems in Brand gesetzt. Dabei entstand rund 3400 Euro Schaden. Die Polizei könne derzeit einen Zusammenhang mit einer insbesondere im benachbarten Rems-Murr-Kreis anhaltenden Serie ähnlicher Delikte nicht ausschließen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gegen 4 Uhr brannten auf einem Feld nahe der Straße „Beim Rötelbrunnen“ zwei zehn und 17 Raummeter große Holzstapel nahezu vollständig ab. Die Feuerwehr Remseck war mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 8 Uhr setzte mutmaßlich derselbe Täter etwa 20 Raummeter aufgeschichtetes Brennholz nahe der Fellbacher Straße in Brand. Hier konnte die Feuerwehr mit 34 Einsatzkräften ein vollständiges Abbrennen verhindern. Die Polizei stellte Reste von Brandbeschleunigern sicher.

Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Ludwigsburg die Ermittlungen zu den Brandfällen übernommen. Personen, die am Neujahrsmorgen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (071.41)189 zu melden. (red)