Logo

PLEIDELSHEIM

Drei Lkw krachen ineinander

Pleidelsheim. Zwei Verletzte und einen Schaden von etwa 95.000 Euro forderte ein Unfall, der sich gestern Vormittag zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete. Auf der A.81 hatte sich laut Polizeibericht ein Stau gebildet, weshalb ein 20-Jähriger, der einen Lkw mit Anhänger fuhr, und ein 38 Jahre alter Sattelzuglenker, der sich dahinter befand, bremsten und wohl auch ihre Warnblinklichter einschalteten.

Stauende zu spät bemerkt

Ein 41-jähriger Sattelzugfahrer bemerkte dies zu spät, fuhr auf und schob den Lkw des 38-Jährigen auf das Gespann. Der 41-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Auch der 38-Jährige erlitt Verletzungen. Insgesamt waren 53 Einsatzkräfte und sieben Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren Asperg, Freiberg und Marbach vor Ort. Die beiden Sattelzüge mussten abgeschleppt werden. Zunächst wurden der rechte und der mittlere Fahrstreifen der Autobahn gesperrt. Gegen Mittag war die mittlere Spur wieder befahrbar. Der Sperrung des rechten Fahrstreifens und der Standspur dauerte bis kurz vor 14 Uhr. (red)