Logo

Gerlingen

Engelbergtunnel: Bei Kontrolle fünf Raser erwischt

Im Engelbergtunnel hat die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg in der Nacht zum Donnerstag in Fahrtrichtung Stuttgart die Geschwindigkeit kontrolliert. Aufgrund einer Baustelle war die Fahrbahn in der Weströhre des Tunnels auf einen Fahrstreifen verengt und die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer reduziert worden. Bauarbeiter arbeiteten im abgesperrten Teil der Fahrbahn.

Zwischen 22.30 und 0.30 Uhr stellten die Beamten laut Polizeibericht fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, die für die Fahrer mit Fahrverboten einhergehen werden. Ein 21-Jähriger und ein 64-Jähriger, die jeweils einen BMW fuhren, waren 42 Stundenkilometer schneller als erlaubt und werden mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen müssen. Ebenso wird es laut Polizei einem 51 Jahre alten Audi-Fahrer ergehen, der die Kontrolle mit Tempo 110 passierte. Für einen 33-Jährigen, der mit seinem VW 57 Stundenkilometer zu schnell fuhr, beträgt das Bußgeld 240 Euro. Er bekommt ebenfalls zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Die Spitzenreiterin, eine 54 Jahre alte Mini-Fahrerin, war laut Polizei mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Ihre Geschwindigkeit betrug 125 Stundenkilometer. Dies dürfte zu einem Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei sowie einem zweimonatigen Fahrverbot führen. (red)