Logo

Enkeltrick: Geldabholer auf frischer Tat ertappt

Besigheim. Am Montagnachmittag haben Beamte der Kriminalpolizei Ludwigsburg in Besigheim einen 21 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, als Geldabholer bei einem Enkeltrick fungiert zu haben.

Wie die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Ludwigsburg mitteilten, hatte eine noch unbekannte Frau gegen 12.30 Uhr eine Besigheimer Seniorin telefonisch kontaktiert. Sie gab sich als Enkelin aus, die im Zusammenhang mit einem Hauskauf kurzfristig einen fünfstelligen Betrag benötigen würde. Da sie selbst sich beim Notar befände, könne sie das Geld jedoch nicht persönlich abholen. Ein „Herr Bach“ würde sich stattdessen darum kümmern.

Nachdem die Seniorin 40000 Euro bei ihrer Bankfiliale abgehoben hatte und nach Hause zurückgekehrt war, klingelte der 21 Jahre alte Tatverdächtige an ihrer Haustür, wo die Geschädigte ihm das Bargeld aushändigte. Da die Kriminalpolizei jedoch bereits einen Hinweis auf den Tatverdächtigen erhalten hatte, konnte der Mann nur kurze Zeit später vorläufig festgenommen und die Beute sichergestellt werden.

Am Dienstag erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn die Vorführung bei einem Haftrichter. Dieser erließ Haftbefehl wegen Betruges, setzte diesen in Vollzug und wies den 21-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein. (red)