Logo

Unfall

Erst Haus gerammt, dann vor Polizei geflohen

Korntal-Münchingen. Ein junger Autofahrer hat am Samstagabend nach einem Unfall und der Flucht durch Münchingen mehrere Streifenbesatzungen beschäftigt. Der 18-Jährige war gegen 21.30 Uhr mit drei Mitfahrern in seinem Peugeot unterwegs, als er beim Abbiegen von der Stuttgarter Straße in die Schmale Straße unvermittelt beschleunigte und frontal eine Hausecke rammte.

Als die verständigten Polizeibeamten eintrafen, rannte der 18-Jährige davon. An der Unfallstelle hatte sich zwischenzeitlich eine größere Anzahl an Personen eingefunden, die zum Teil stark alkoholisiert waren. Bei der Kollision wurden zwei der Mitfahrer leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bei der Fahndung konnte der 18-Jährige gegen 23 Uhr in der Krezengasse vorläufig festgenommen werden, kam später aber wieder frei. Der junge Mann war nach Polizeiangaben nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und der Peugeot nicht versichert.

Die Schäden am Peugeot belaufen sich auf etwa 4000 Euro. Der an der Hauswand verursachte Sachschaden wurde bislang noch nicht beziffert. (red)